. .

Aufnahmeprozess und Visitenkonzept
Albertinen-Krankenhaus Hamburg (2008-2011)

Das KoPM®-Zentrum hat auf der Basis eines mit dem Albertinen-Krankenhaus abgeschlossenen Forschungs- und Entwicklungsvertrages die Umsetzung von KoPM®-Modellbestandteilen unterstützt.
Zu Beginn führte das KoPM®-Zentrum eine Vollerhebung bei Ärzten und Pflegenden des Herzzentrums zu Aspekten der Zusammenarbeit und ihrer kooperativen Arbeitsprozesse durch. Ausgehend von den Ergebnissen dieser Befragung wurde in einem ersten Teilprojekt die Reorganisation des ärztlich-pflegerischen Aufnahmeprozesses auf der herzchirurgischen Station geplant und erfolgreich umgesetzt.

Nach erfolgreichem Abschluss dieses ersten Projektes wurde die Arbeit des KoPM®-Zentrums im Herz- und Gefäßzentrum im Frühjahr 2010 mit zwei parallel laufenden Projekten fortgesetzt. Im ersten Projekt ging es um die Optimierung des Belegungs- und Aufnahmemanagements auf zwei weiteren Stationen des Herz- und Gefäßzentrums, im zweiten Projekt schwerpunktmäßig um patientenbezogene kooperative Informationsprozesse, insbesondere die kooperative Visite. – Beide Projekte wurden im Jahr 2011 mit Empfehlungen des KoPM®-Zentrums zum weiteren Vorgehen abgeschlossen.