. .

Kooperatives Organisationsmodell Pfege und Medizin
DRK-Krankenhaus Clementinenhaus Hannover (2008-2014)

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus Hannover hat in enger Zusammenarbeit mit dem KoPM®-Zentrum ein langfristig angelegtes Organisationsentwicklungsprojekts durchgeführt. Gegenstand des Projekts war die Neukonzipierung der patientennahen Kernleistungsprozesse und der Strukturorganisation:

  • Jeder Patient wird verantwortlich betreut durch ein Kernteam aus Arzt und Pflegekraft, das primär für alle individuellen Belange des Patienten zuständig ist und den Behandlungsprozess kooperativ steuert.
  • Hauptleistungseinheiten sind Abteilungen, in denen berufsübergreifende Teams entlang der horizontalen Behandlungskette konsequent patientenorientiert arbeiten.
  • Getrennt davon stellen Expertensysteme „Medizin“ und „Pflege“ fachliche Expertise und strukturierte Fort- und Weiterbildung sicher.
  • Gesondert weitergebildete ECO-Pflegefachkräfte übernehmen in diesem Organisationsmodell erweiterte Aufgaben im Medizinprozess und im Management des Behandlungs- und Versorgungsprozesses.
  • Dazu wird eine fachliche Hierarchie im Pflegebereich eingeführt und ein differenziertes, handhabbares Pflegeplanungsmodell eingefügt.
  • Zur Unterstützung der Integration von Medizin- und Pflegeprozessen hat eine grundlegende Revision des Krankenpflegeprozesses mit erweiterter Pflegeanamnese und Einführung von Pflegediagnosen stattgefunden.

Das Projekt ist von der Robert Bosch Stiftung finanziell gefördert und mit der Vorlage des Evaluationsberichts durch das KoPM®-Zentrum Ende 2014 erfolgreich abgeschlossen worden.
Das Clementinenhaus erreichen Sie hier.

Den Evaluationsbericht über das Forschungs- und Transfervorhaben können Sie hier als pdf-Dokument downloaden.